Hilbert gewinnt Wahl in Dresden
Kurz notiert

Dresden.(dpa) Der FDP-Politiker Dirk Hilbert wird Oberbürgermeister von Dresden. Laut Wahlamt setzte sich der amtierende Erste Bürgermeister, der als Unabhängiger kandidiert hatte, am Sonntag im zweiten Wahlgang mit 54,2 Prozent gegen Landeswissenschaftsministerin Eva-Maria Stange durch. Die SPD-Politikerin, die von der rot-rot-grünen Stadtratsmehrheit unterstützt wurde, erhielt 44,0 Prozent.

Papst reist nach Südamerika

Rom/Quito.(dpa) Begleitet von hohen Erwartungen hat Papst Franziskus seine erste große Südamerikareise begonnen. Der acht Tage lange Besuch in drei Ländern führt den Argentinier zuerst nach Ecuador, dann nach Bolivien und Paraguay. Nach seiner Ankunft in der ecuadorianischen Hauptstadt Quito am Sonntag ist für den Montag als erster Höhepunkt eine Messe in der Pazifikmetropole Guayaquil angekündigt.

Schwesig für längere Kita-Öffnungszeiten

Frankfurt.(epd) Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) plant den Ausbau der Kinderbetreuung in den Abend- und Nachtstunden. Davon sollen vor allem Alleinerziehende und Eltern im Schichtdienst profitieren. Das Ministerium plant laut einem Zeitungsbericht ein Förderprogramm von bis zu 100 Millionen Euro für die Zeit von 2016 bis 2018. Dabei gehe es nicht um eine längere Betreuung der Kinder, sondern um Angebote zu anderen Zeiten. "Für Menschen, die im Schichtdienst arbeiten - im Krankenhaus oder in der Pflege, als Polizisten oder im Einzelhandel -, ist es wichtig, dass es auch in sogenannten Randzeiten eine Möglichkeit gibt, die Kinder gut betreut zu wissen", sagte Ministerin Schwesig der Chemnitzer "Freien Presse" (Samstagsausgabe).

Rechnungshof um Straßen besorgt

Berlin.(dpa) Der Bundesrechnungshof hat die Regierung aufgefordert, mehr Geld in die Sanierung der Straßen zu investieren. Deren Zustand sei besorgniserregend, sagte Rechnungshof-Präsident Kay Scheller der "Welt am Sonntag". "Für die kommenden Jahre sollte der Bund deutlich mehr Mittel in den Erhalt der Straßen investieren als bislang vorgesehen." Denn deren Erhalt sei nicht nur eine staatliche Pflichterfüllung, "er gehört zu den Zukunftsaufgaben unseres Landes".
Weitere Beiträge zu den Themen: Politik (7296)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.