Hillary Clinton oder Donald Trump, wer zieht in das Weiße Haus ein?
Nacht der Entscheidung in den USA

1600 Pennsylvania Ave NW, Washington, DC 20500: Das ist die Adresse des mächtigsten Mannes der Welt. Oder der mächtigsten Frau? Bilder: dpa

Washington. (nt/az) Während in deutschen Küchen am Mittwochmorgen der Kaffee kocht, ist die Entscheidung wohl schon gefallen: Hillary Clinton oder Donald Trump, wer wird ins Weiße Haus einziehen? Im Onetz halten wir hier das Ergebnis der US-Präsidentschaftswahlen für Sie bereit, dazu erste Reaktionen aus aller Welt.

Auf dieser Seite haben wir noch einmal zusammengetragen, was diese Wahl so spannend gemacht hat: Porträts der Kandidaten, das Auf und Ab ihrer Umfragewerte, die Macht der sogenannten Swing States, dazu die bisherigen US-Präsidenten seit dem Wahljahr 1933.

Die Kandidaten Hillary Clinton und Donald Trump



Umfragewerte im Laufe des Wahlkampfs



Der Ablauf der Wahl



Das Volk entscheidet in den USA nur indirekt über den Präsidenten. Gewählt wird der erste Mann im Staate alle vier Jahre vom "Electoral College". Das ist ein Gremium von 538 Vertretern der einzelnen Bundesstaaten sowie der Bundeshauptstadt Washington. Jeder Staat stellt so viele Wahlmänner oder Wahlfrauen, wie er Abgeordnete und Senatoren im Kongress hat. Deswegen sind bevölkerungsreiche Staaten wie Kalifornien, New York und Florida besonders mächtig.

Swing States sind entscheidend




Das politische System




So sieht das Weiße Haus aus



Bisherige Präsidenten der USA





Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.