Historisches Treffen: USA und Kuba nehmen Gespräche auf

Historisches Treffen: USA und Kuba nehmen Gespräche auf (dpa) Das sozialistische Kuba und die USA haben mit Verhandlungen zur Normalisierung ihrer Beziehungen begonnen. Hochrangige Delegationen kamen am Mittwoch in Havanna zusammen. Auf der Agenda standen zunächst Migrationsgespräche. "Natürlich sind wir uns nicht bei allen Themen zu 100 Prozent einig", sagte der Vizeleiter der kubanischen Delegation, Gustavo Machín, nach der ersten Kontaktaufnahme. Beide Seiten hätten erste Gespräche über den Migrations
Das sozialistische Kuba und die USA haben mit Verhandlungen zur Normalisierung ihrer Beziehungen begonnen. Hochrangige Delegationen kamen am Mittwoch in Havanna zusammen. Auf der Agenda standen zunächst Migrationsgespräche. "Natürlich sind wir uns nicht bei allen Themen zu 100 Prozent einig", sagte der Vizeleiter der kubanischen Delegation, Gustavo Machín, nach der ersten Kontaktaufnahme. Beide Seiten hätten erste Gespräche über den Migrationsfluss zwischen ihren Ländern geführt. Seine Regierung habe ihre Sorgen über den sogenannten "Cuban Adjustment Act" zum Ausdruck gebracht. Das seit Jahrzehnten gültige US-Gesetz gewährt vielen kubanischen Flüchtlingen, die die USA auf illegalem Weg erreichen, ein Bleiberecht. Mitte Dezember hatten beide Staaten die Normalisierung ihrer Beziehungen nach über 50 Jahren Eiszeit verkündet. Im Rahmen der Annäherung lockerte US-Präsident Barack Obama auch das Wirtschafts- und Handelsembargo gegen den Karibikstaat. So können unter anderem US-Bürger jetzt einfacher nach Kuba reisen. Bild: dpa
Weitere Beiträge zu den Themen: Politik (7296)Havanna (22)Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.