Immer weniger erhalten BAföG

Die Bundesregierung sieht sich mit Forderungen konfrontiert, beim BAföG für Schüler und Studenten rasch nachzubessern. Opposition, Bildungsgewerkschafter und Studentenwerk verstärkten am Montag ihren Druck, Anlass boten Zahlen der Grünen im Bundestag: Demnach ist der Kreis der BAföG-Berechtigten in den vergangenen Jahren zunächst viel kleiner geworden, ehe er mit der Reform ab 2016 - wie vom Bundesbildungsministerium angekündigt - wieder erweitert wird.

Der hochschulpolitische Grünen-Sprecher Kai Gehring warf Schwarz-Rot eine "Schrumpfkur" vor, durch die "ein Bedeutungsverlust des BAföG vorprogrammiert" sei. Laut statistischem Bundesamt erhielten 2014 rund 925 000 Menschen BAföG - 3,5 Prozent weniger als im Jahr zuvor. 2013 betrug das Minus gegenüber dem Vorjahr 2,1 Prozent. Der Höchststand nach der Wiedervereinigung wurde 2012 mit rund 979 000 Beziehern erreicht.
Weitere Beiträge zu den Themen: Politik (7296)Berlin (7520)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.