In der Ukraine droht eine neue Eskalation der Gewalt
Gefechte im Donbass

Trotz einer Waffenruhe im Osten der Ukraine melden Beobachter neue Explosionen und Gefechte im Donbass. Die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) berichtete ohne Schuldzuweisung über Dutzende Fälle von schwerem Beschuss in der Konfliktregion. Trotz eines vereinbarten Abzugs großkalibriger Waffen werde in den Regionen Donezk und Luhansk noch immer schwere Militärtechnik gesichtet, teilte die OSZE mit. Das ukrainische Militär warf den prorussischen Separatisten am Sonntag wiederholte Verstöße gegen die Feuerpause vor. Die Aufständischen wiederum beschuldigten die Regierungstruppen, den Bahnhof von Donezk unter Feuer genommen zu haben. Die Umsetzung des am 12. Februar in der weißrussischen Hauptstadt Minsk vereinbarten Friedensplans ist weiter unsicher.
Weitere Beiträge zu den Themen: Politik (7296)Donezk (43)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.