Indien richtet Attentäter hin: Aufmarsch am Haus des Terrorplaners

Indien richtet Attentäter hin: Aufmarsch am Haus des Terrorplaners (dpa) Einer der Verantwortlichen der Mumbai-Attentate von 1993 ist in Indien hingerichtet worden. Bei dem Terrorangriff und der Serie von Bombenanschlägen waren 257 Menschen getötet und mehr als 700 verletzt worden. Die Leiche von Yakub Memon sei an die Familie übergeben worden, teilten die Behörden am Donnerstag mit. Am Haus Memons marschierten Polizisten auf. Es war die dritte Hinrichtung in drei Jahren; zuvor gab es von 2004 bis 2012
Einer der Verantwortlichen der Mumbai-Attentate von 1993 ist in Indien hingerichtet worden. Bei dem Terrorangriff und der Serie von Bombenanschlägen waren 257 Menschen getötet und mehr als 700 verletzt worden. Die Leiche von Yakub Memon sei an die Familie übergeben worden, teilten die Behörden am Donnerstag mit. Am Haus Memons marschierten Polizisten auf. Es war die dritte Hinrichtung in drei Jahren; zuvor gab es von 2004 bis 2012 ein inoffizielles Moratorium. Der Beauftragte der Bundesregierung für Menschenrechtspolitik, Christoph Strässer, zeigte sich bestürzt. Memon war 2007 verurteilt worden, die Anschläge von Mumbai mit geplant und finanziert zu haben. Bild: dpa
Weitere Beiträge zu den Themen: Politik (7296)Mumbai (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.