Iran-Poker zieht sich hin

Die Atomverhandlungen der internationalen Gemeinschaft mit dem Iran werden noch einmal um einige Tage verlängert. Das teilten die sieben verhandelnden Staaten am Dienstag - wenige Stunden vor Ablauf einer Frist um Mitternacht - mit. Von einem Scheitern der Verhandlungen in Wien war aber nicht die Rede. "Wie erwartet ist es nicht einfach", sagte der französische Außenminister Laurent Fabius. "Es gab Zeiten der Spannung, aber die Verhandlungen gehen weiter." Vieles deutet darauf hin, dass die Verhandler bis zum Freitag weiterarbeiten wollen. "Wir interpretieren die Frist flexibel", sagte die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini. "Wir nehmen uns die Zeit, die wir brauchen."
Weitere Beiträge zu den Themen: Politik (7296)Wien (336)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.