Italien rettet rund 1500 Flüchtlinge
Kurz notiert

Rom.(dpa) Die italienische Küstenwache und Marine haben an Ostern mindestens 1500 Migranten auf dem Mittelmeer in Sicherheit gebracht. Allein seit Karsamstag mussten die Rettungskräfte fünf Booten mit Flüchtlingen zur Hilfe eilen, wie die Küstenwache mitteilte. Insgesamt etwa 1500 Menschen, die sich von Libyen aus auf den Weg nach Europa gemacht hatten und dann in Seenot geraten waren, nahmen Marine und Küstenwache an Bord ihrer Schiffe.

Russland rüstet in der Arktis auf

Moskau.(dpa) Russland baut seine Militärpräsenz in der Arktis weiter aus. Die Armee habe in der rohstoffreichen Region Abwehrraketensysteme vom Typ Panzir stationiert, teilte Generalmajor Kirill Makarow Moskauer Medien zufolge mit. Es gehe um einen Schutz der "Nordflanke" des Landes. Geplant sei auch die Verlegung von Kampfjets des Typs MiG-31, wurde Makarow zitiert. Auf der im Nordpolarmeer liegenden Insel Nowaja Semlja soll zudem ein Frühwarnsystem entstehen. Russland will mit einer zunehmenden Militärpräsenz in dem Gebiet auch seine Ansprüche auf die dort vermuteten Bodenschätze untermauern.
Weitere Beiträge zu den Themen: Politik (7296)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.