Jahresbilanz des Krieges in Syrien: mehr als 76 000 Tote
Das Töten nimmt kein Ende

Im syrischen Bürgerkrieg sind im vergangenen Jahr nach Angaben von Menschenrechtlern mehr als 76 000 Menschen ums Leben gekommen. Beinahe jedes vierte Opfer in dem blutigen Konflikt war 2014 ein Zivilist, wie die syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mitteilte. Unter den Toten waren demnach 3500 Kinder und fast 2000 Frauen. Seit Ausbruch des Bürgerkriegs im Frühjahr 2011 sind in Syrien mindestens 200 000 Menschen ums Leben gekommen.

Machthaber Baschar al-Assad besuchte bei einem seiner seltenen öffentlichen Auftritte am Silvesterabend Truppen des Regimes in einem umkämpften Gebiet. Er inspizierte er Stellungen der Soldaten, umarmte sie und aß mit ihnen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Politik (7296)Damaskus (33)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.