Jahreskrankenhausbauprogramm - Investion in Krankenhäuser Amberg, Lindenlohe, Tirschenreuth
308 Millionen Euro für 20 neue Projekte

Symbolbild: dpa

München. (dpa) Das Kabinett hat am Dienstag millionenschwere Bauvorhaben an bayerischen Krankenhäusern auf den Weg gebracht. Das Gesamtfördervolumen für die insgesamt 20 neuen Projekte belaufe sich auf 308 Millionen Euro, teilte die Staatskanzlei nach der Kabinettssitzung mit.

Größte Einzelposten sind Um- und Neubauten in Wasserburg a. Inn, Schwandorf und Naila. «Die gute Nachricht des Tages lautet: Alle dringlichen und entscheidungsreifen Baumaßnahmen konnten berücksichtigt werden», betonte Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU). Damit könnten die Krankenhausträger nun umgehend die weiteren Schritte für einen schnellen Baubeginn einleiten.Im Einzelnen hat das Kabinett laut Mitteilung (Link) folgende Krankenhausbauvorhaben berücksichtigt:

Jahreskrankenhausbauprogramm 2016

Wasserburg a. Inn (kbo-Inn-Salzach Klinikum; 14,32 Mio. Euro)
Landshut (Kinderkrankenhaus St. Marien; 6,21 Mio. Euro)
Viechtach (Kreiskrankenhaus; 3,89 Mio. Euro)
Amberg (Klinikum St. Marien; 5,67 Mio. Euro)
Lindenlohe (Asklepios Orthopädische Klinik; 19,90 Mio. Euro)
Tirschenreuth (Krankenhaus; 19,70 Mio. Euro)
Bayreuth (Bezirkskrankenhaus; 12,22 Mio. Euro)
Nürnberg (Klinikum Süd; 9,20 Mio. Euro)
Aschaffenburg (Psychiatrische Klinik; 10,32 Mio. Euro)
Immenstadt (Klinik; 4,83 Mio. Euro)

Jahreskrankenhausbauprogramm 2017

München (Krankenhaus Barmherzige Brüder; 16,89 Mio. Euro)
Bad Aibling (RoMed Klinik; 14,01 Mio. Euro)
Deggendorf (DONAUISAR Klinikum; 2,48 Mio. Euro)
Fürth (Psychiatrische Klinik; 26,24 Mio. Euro)

Jahreskrankenhausbauprogramm 2018

Freyung (Kreiskrankenhaus; 5,18 Mio. Euro)
Naila (Klinik; 29,67 Mio. Euro)

Jahreskrankenhausbauprogramm 2019

Wasserburg a. Inn (RoMed Klinik; 46,04 Mio. Euro)
Weilheim (Krankenhaus; 9,97 Mio. Euro)
Schwandorf (St. Barbara Krankenhaus; 37,40 Mio. Euro)
Ansbach (Rangauklinik; 13,55 Mio. Euro)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.