Jetzt auch Flugzeugträger im Einsatz gegen Terrormiliz
Frankreich legt nach

Die internationale Gemeinschaft verstärkt ihren Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS). Frankreich setzt jetzt gegen die Dschihadisten im Irak auch den Flugzeugträger "Charles de Gaulle" ein. Das Schiff etwa 200 Kilometer nördlich von Bahrain im Persischen Golf sei am Montag in den Kampf gegen die Extremisten eingebunden worden, berichtete die Zeitung "Le Parisien".

Im benachbarten Syrien wurden bei Luftschlägen gegen den IS bislang mindestens 1600 Menschen getötet. Seit Beginn der Angriffe vor fünf Monaten seien zudem mehrere Hundert Menschen verletzt worden, teilte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit. Bei der Mehrheit der Opfer handele es sich um Extremisten. Unter den Toten waren aber auch 62 Zivilisten.

Die USA und ihre Verbündeten bombardieren den IS seit mehreren Monaten in Syrien und im Irak. Frankreich beteiligt sich an den Luftangriffen im Irak. Die "Charles de Gaulle" hat unter anderem 21 Kampfflugzeuge an Bord.
Weitere Beiträge zu den Themen: Politik (7296)Bagdad (53)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.