Jugendliche greifen zu Softair-Waffen
Schießübungen auf dem Großparkplatz

Symbolbild: Wilck
Weiden. (rg) Röhrende Motoren, quietschende Reifen, donnernde Bässe - das war mal. Um den "Tuning-Treff Großparkplatz" ist es inzwischen ruhig geworden. Dafür gibt's jetzt offenbar andere Action auf dem Areal: Eine Gruppe von etwa zehn Jugendlichen fiel am Dienstagabend auf dem Naabwiesen-Parkplatz auf, weil einzelne mit Softair-Waffen herumballerten.

Die Mitteilung erhielt Polizei gegen 19 Uhr. Auf dem Großparkplatz stießen die Gesetzeshüter unter anderem auf zwei 19-Jährige, die mit einer Soft-Air-Maschinenpistole und einer -Pistole auf das vordere Kennzeichen eines geparkten Pkw geschossen hatten. Der Wagen gehört einem Freund der Schützen. Der teilte der Polizei mit, er habe den Kumpels dazu sein Einverständnis erteilt. Trotzdem: Das hätte ins Auge gehen können.

"Um weiteren Unfug zu verhindern, stellten die Beamten die Waffen sicher", heißt es weiter im Polizeibericht. Nun wollen die Gesetzeshüter klären, ob es sich um legal erworbene Softairwaffen handelt. Derzeit ermittelt die Polizei gegen die beiden 19-jährigen Schützen noch wegen einer Ordnungswidrigkeit nach dem Waffengesetz.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.