Kein Besuch in Fukushima

Bundeskanzlerin Angela Merkel ist am Sonntag zu einem Kurzbesuch nach Japan aufgebrochen, um den Gipfel der wichtigen Industriestaaten (G7) im Sommer in Deutschland vorzubereiten. Sie besucht Tokio und Kawasaki, reist aber nicht in die vor vier Jahren durch eine Erdbeben- und Atomkatastrophe zerstörte Region um Fukushima. Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter hält das für ein Versäumnis. "Das ist für mich ein falsches Zeichen. Fukushima steht dafür, wie hochriskant die Atomkraft ist", sagte er. Am 11. März 2011 hatte ein Tsunami den Nordosten Japans verwüstet und im Atomkraftwerk in Fukushima eine Kernschmelze ausgelöst.(Seite 8)
Weitere Beiträge zu den Themen: Politik (7296)Berlin (7520)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.