Kein Lösegeld für Terrormiliz

Um der IS-Terrormiliz die eigene Finanzierung zu erschweren, haben die Vereinten Nationen den Handel mit Öl und Antiquitäten aus von den Extremisten beherrschten Gebieten verboten. Zudem wurde allen 193 UN-Mitgliedern untersagt, Lösegeld an die Islamisten zu zahlen. Eine entsprechende Resolution fand am Donnerstag in New York die Zustimmung aller 15 Mitglieder im mächtigsten UN-Gremium. Das Papier geht auf einen russischen Vorstoß zurück. Der Ölhandel mit der Terrormiliz war allerdings schon zuvor untersagt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Politik (7296)New York (630)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.