Keine deutsche Reisewarnung für Tunesien

Deutschland wird sich umstrittenen Reisewarnungen des britischen und dänischen Außenministeriums für Tunesien vorerst nicht anschließen. "Zurzeit gibt es keine Reisewarnung, aber sehr ernstzunehmende Reise- und Sicherheitshinweise, die insbesondere den Hinweis enthalten, sich aktuell informiert zu halten", sagte ein Sprecher des Auswärtigen Amtes am Freitag in Berlin. Nach seiner Schätzung machen derzeit "eine hohe vierstellige oder niedrige fünfstellige Zahl" an deutschen Touristen in Tunesien Urlaub.

Großbritannien hatte tags zuvor eine Reisewarnung ausgesprochen. Rund 3000 Briten in Tunesien wurden zur Ausreise aufgefordert. Ein weiterer terroristischer Anschlag gegen Briten sei "hochwahrscheinlich", sagte Außenminister Philip Hammond. Britische Reiseveranstalter wollten am Freitagabend damit beginnen, Touristen auszufliegen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Politik (7296)Berlin (7520)London (844)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.