Keine Entschädigung für Kundus-Opfer
Kurz notiert

Köln.(epd) Die Hinterbliebenen von Opfern des Nato-Luftangriffs auf zwei Tanklaster in der Nähe des afghanischen Kundus im September 2009 erhalten keine Entschädigung. Das Oberlandesgericht Köln wies am Donnerstag die Klage zweier Afghanen gegen die Bundesrepublik ab. Die Richter bestätigten das vorinstanzliche Urteil des Bonner Landgerichts vom Dezember 2013. Das Oberlandesgerichts ließ jedoch eine Revision zu. Bei der Bombardierung waren 2009 nach Erkenntnissen der Bundeswehr 91 Menschen getötet worden.

Oertel entschuldigt sich bei Migranten

Dresden.(dpa) Ex-Pegida Sprecherin Kathrin Oertel hat sich bei allen Migranten und besonders den Muslimen entschuldigt. Die meisten lebten friedlich in Deutschland, "und das vergessen einfach total viele", erklärt sie in der Videobotschaft. Sie fühle sich "mitverantwortlich für die ganze Hetzkampagne, die hier losgetreten" wurde. "Ich habe erfahren, wie sehr Migranten unter der Pauschalisierung leiden", sagte sie am Freitag. Die Entschuldigung sei Ergebnis eines Lernprozesses, bei dem sie die Sache hinterfragt und auch mit vielen Migranten gesprochen habe.
Weitere Beiträge zu den Themen: Politik (7296)Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.