Kim Jong Un leidet an Gicht

Nordkorea hat erstmals gesundheitliche Probleme des jungen Machthabers Kim Jong Un eingeräumt. Trotz der Beschwerden führe er sein Volk weiter mit großem Enthusiasmus an, hieß es im nordkoreanischen Staatsfernsehen.

Kims Abwesenheit hatte Spekulationen um die Gesundheit des nach unterschiedlichen Angaben 31 oder 32 Jahre alten Kim ausgelöst. Zuletzt hatten die staatlichen Medien am 3. September von der Teilnahme Kims an einem Konzert berichtet. Seitdem ist er von der Bildfläche verschwunden. Auch an einer Parlamentssitzung am Donnerstag hatte Kim nicht wie üblich teilgenommen. In Südkorea wurde vermutet, der beleibte Kim leide an erblich bedingter Gicht. Außerdem sei Kim an Diabetes erkrankt und habe Bluthochdruck.
Weitere Beiträge zu den Themen: Politik (7296)Pjöngjang (7)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.