Kinderbetreuung
107000 Erzieher fehlen

Gütersloh. In Krippen und KiKinderbetreuungndergärten wird die Betreuung besser, allerdings fehlen immer noch mehr als 100 000 Erzieher. Das geht aus einer am Mittwoch veröffentlichten Studie der Bertelsmann-Stiftung hervor. Demnach kommen im Schnitt 9,3 Kinder auf eine Fachkraft, 2012 waren es noch 9,8 Kinder. Bei der Ganztagsbetreuung in Krippen kümmert sich ein Erzieher oder eine Erzieherin um 4,3 Kinder, drei Jahre zuvor waren es 4,8.

Für eine kindgerechte Betreuung empfehlt die Stiftung einen Schlüssel von 1 zu 3 bei unter Dreijährigen und von 1 zu 7,5 bei Kindergartenkindern. Bundesweit fordert die Stiftung zusätzlich 107 000 Vollzeitstellen für Erzieher in Krippen und Kindergärten. Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) rief die Länder auf, sich auf bundesweit einheitliche Standards zu verständigen.

Bayern lehnt Schwesigs Forderung nach einem Bundesqualitätsgesetz ab. "Ein Bundesgesetz bedeutet in den meisten Fällen, dass der kleinste gemeinsame Nenner festgeschrieben wird", sagte die bayerische Familienministerin Emilia Müller. Deshalb sei sie für eine Länderlösung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.