Kölner Stadt-Anzeiger
Pressestimmen

Die Zeitung kommentiert Wolfgang Schäubles Ankündigung von Investitionen:

Nun lässt die Regierung erstmals den Worten Taten folgen. Die zehn Milliarden Euro über mehrere Jahre hinweg sind bestenfalls ein erster Schritt, um einen kleinen Teil des riesigen Nachholbedarfs in Deutschland zu mindern. Tatsächlich wäre mehr nötig. Der Verfall der Infrastruktur ist offensichtlich - mehr Investitionen könnten darauf zielen, die vernachlässigten Reparaturen und Modernisierungen zu finanzieren. Das hilft kurzfristig der Konjunktur und langfristig dem Standort. Es rächt sich aber, dass diese Koalition mit unsinnigen Ausgaben wie der Mütterrente oder der Rente mit 63 ihren Spielraum unnötig beschnitten hat.

Berliner Zeitung

Das Blatt schreibt zum gleichen Thema:

In der Sache ist der deutsche Kurswechsel gut begründet. Deutschland muss dringend mehr für seine Zukunft tun. Die zehn Milliarden Euro über mehrere Jahre hinweg sind bestenfalls ein erster Schritt, um einen kleinen Teil des riesigen Nachholbedarfs in Deutschland zu mindern. Tatsächlich wäre mehr nötig. Immerhin aber sendet die Bundesregierung das richtige Signal an Europa, indem sie an dieser Stelle nachgibt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.