Kölner Stadt-Anzeiger
Pressestimmen

Zum Streit über den Solidaritätszuschlag merkt die Zeitung an:

Es geht um die angemessene Steuerbelastung der Bürger, die adäquate Finanzausstattung des Staates und die Verteilung der Mittel zwischen Bund, Ländern und Gemeinden. Der "Soli" nämlich kommt allein dem Bund zu. Würde er in die Einkommensteuer integriert, bekämen die Länder davon etwas ab, die reichen Länder freilich mehr als die armen. Man sieht: Die Dinge sind kompliziert.

Nürnberger Zeitung

Zum selben Thema schreibt die Zeitung:

Während im Osten die Infrastruktur neu gebaut wurde, verfallen im Westen Straßen und Brücken, weil die Städte kein Geld haben ... Am Ende werden die Steuerzahler durch den Wegfall des "Soli" nicht mehr Geld auf ihrem Konto haben: Ihre Solidarität und ihre Steuergelder werden an anderer Stelle benötigt.

Der Tagesspiegel

"Doping im Fußball" ist das Thema der Zeitung aus Berlin:

In so vielen Kategorien ist der Fußball spitze. Aber bei der Dopingbekämpfung machen ihm andere Sportarten schon lange etwas vor ... Es gibt eben kaum öffentlichen Druck auf die Vereine und Verbände, ähnlich genau hinzuschauen wie in anderen Disziplinen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Politik (7296)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.