Konservative Partei in Frankreich mit neuem Namen
Sarkozy nun "Republikaner"

Nicolas Sarkozy. Bild: AFP
Mit neuem Partei-Namen und verbalen Attacken gegen die regierenden Sozialisten nimmt Frankreichs Ex-Präsident Nicolas Sarkozy offensichtlich wieder Kurs auf den Élysée-Palast. Auf seinen Wunsch hin benannte sich seine konservative Partei am Wochenende von UMP in "Die Republikaner" um. Für den neuen Namen stimmten mehr als 83 Prozent der Mitglieder. UMP ist eine Abkürzung für Union pour un Mouvement Populaire (Union für eine Volksbewegung). Diese wurde 2002 als Zusammenschluss verschiedener Parteien gegründet. In einer Videobotschaft überbrachte die CDU-Vorsitzende, Kanzlerin Angela Merkel, Sarkozy Glückwünsche für den Neustart der Schwesterpartei.
Weitere Beiträge zu den Themen: Politik (7296)Paris (591)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.