Kurz notiert

Dutzende Tote durch

IS-Terror in Libyen

Tripoli/Tunis.(dpa) Kurz vor neuen Friedensverhandlungen sind bei Anschlägen von Islamisten in Libyen Dutzende Menschen getötet worden. Bei der Explosion dreier Autobomben in der östlichen Ortschaft Al-Koba kamen am Freitag mindestens 47 Menschen ums Leben, 80 weitere wurden verletzt. Zu der Tat bekannten sich Anhänger der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) im Internet. In Libyen herrscht seit dem Sturz des langjährigen Machthabers Muammar al-Gaddafi 2011 Bürgerkrieg.

Waffenhilfe für

syrische Rebellen

Ankara.(dpa) Die USA und die Türkei wollen gemeinsam syrische Rebellen ausbilden und mit Waffen ausrüsten. Das Abkommen sei am Donnerstag unterzeichnet worden, teilte der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu türkischen Journalisten mit. Die Rebellen sollen sowohl die syrische Regierung unter Präsident Baschar al-Assad als auch Dschihadisten wie den Islamischen Staat (IS) bekämpfen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Politik (7296)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.