Landkreise und Gemeinden sollen sich auf die Ankunft von Flüchtlingen einstellen
Asyl-Notfallplan aktiviert

Symbolbild: dpa

Regensburg. (ehi) Für die vorläufige Erstaufnahmestelle in der ehemaligen Pionierkaserne wurde in der Nacht von Donnerstag auf Freitag ein vorläufiger Aufnahmestopp verhängt. Das erklärte die Regierung der Oberpfalz am Freitagnachmittag in einer Mitteilung. Mittlerweile sei der Stopp aber wieder aufgehoben, heißt es weiter.

Grund für diese Maßnahme war die extrem hohe Zahl an Flüchtlingen, die momentan nach Bayern kommen. Täglich erreichen zwischen 1000 und 1400 neue Flüchtlinge den Freistaat. In der Oberpfalz waren es in den vergangen zwei Tagen 421 Neuankömmlinge. Insgesamt sind in der Pionierkaserne sowie ihren Außenstellen derzeit über 1100 Flüchtlinge untergebracht. Zweitweise waren in der Pionierkaserne sowie ihren Außenstellen über 1100 Flüchtlinge untergebracht. Am Freitagnachmittag waren 610 Personen in der Pionierkaserne, weitere 189 in Zeitlarn (Landkreis Regensburg) und 255 in der Neumarkter Delphi-Halle. Allein die vorläufige Erstaufnahmestelle in der Pionierkaserne ist ursprünglich auf eine reguläre Kapazität mit nur 400 Flüchtlingen ausgelegt.

Weitere Unterbringungsmöglichkeiten geplant

Zur Entlastung der bereits vorhandenen Unterkünfte hat der Landkreis Tirschenreuth am Freitagnachmittag bereits 100 Asylsuchende aufgenommen. Weitere Unterbringungsmöglichkeiten sind ab spätestens Montag in Weiden und ab Dienstag im Landkreis Cham geplant. In der vorläufigen Erstaufnahmestelle selbst wird eine ehemalige Turnhalle umfunktioniert, die ab dem kommenden Freitag Platz für weitere 100 Flüchtlinge bieten soll. Weiter heißt es in der Mitteilung der Regierung der Oberpfalz, dass sich auch alle weiteren Landkreise und Gemeinden darauf einstellen müssten, dass der vereinbarte Notfallplan in den nächsten Tagen Stück für Stück in Kraft treten wird.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.