Le Parisien
Pressestimmen

Die französische Zeitung schreibt zum Terror von Paris:

Hüten wir uns davor zu glauben, dass uns einzig die Karikaturen von "Charlie Hebdo" zum Ziel wahnsinniger Mörder machen. Hüten wir uns davor zu glauben, dass diese Anhänger einer "Ideologie" des Massakers und des Hasses im Namen der Muslime sprechen. Sie gehören tatsächlich zu einer barbarischen Sekte, die die Religion gekidnappt und den Islam entstellt hat. Wenn Frankreich mit seinen Werten wie Toleranz und Humanismus bedroht ist, dann weil es alles repräsentiert, was diese Fanatiker hassen.

Rhein-Zeitung

Die Tageszeitung aus Koblenz kommentiert das Auspeitschen des Saudis Raif Badawi.

Die Muslime in Deutschland haben vollkommen Recht, wenn sie Terroristen, die "Allahu akbar" (Gott ist groß) bei ihren Taten rufen, absprechen, im Sinne des Glaubens zu handeln. Wenn dieser Ruf aber auch bei der öffentlichen Auspeitschung eines kritischen Bloggers erklingt, dann wird die Argumentation schwieriger. Die Muslime ... werden sich mit der Frage beschäftigen müssen, warum so viele Grausamkeiten unter Bezug auf Gott geschehen. Die Grausamkeiten, die im Zeichen des Kreuzes begangen wurden, endeten erst mit der Aufklärung. Diesen Weg wird der Islam auch nehmen müssen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Politik (7296)Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.