Lübecker Nachrichten
Pressestimmen

Das Blatt schreibt zur DIVSI- Studie zum Thema Internet und kleine Kinder:

Keine Frage: Die Zeiten haben sich geändert, seit die Elterngeneration sich mit Winnetou oder Lederstrumpf das Augenlicht verdarb. Schon Achtjährige sind heute regelmäßig online. Was tun? Die Geräte verstecken? Den Umgang mit ihnen verbieten? ... Zum Glück erkennen mittlerweile immer mehr Eltern, dass sie sich einfach Zeit nehmen müssen. Zeit, ihren Kindern zu erklären, was im Internet erlaubt ist und was nicht. Dass man seine Privatsphäre schützen muss. Und dass Downloads viel Geld kosten können. Kinder lernen schnell. Mehr als zwei Drittel der Jugendlichen nutzen das Internet auch dazu, ihr Wissen zu erweitern.

Mannheimer Morgen

Die Zeitung meint zum Kita-Tarifkonflikt:

Immerhin ist es Verdi mit diesem Tarifkonflikt gelungen, die niedrigen Erzieherinnen-Gehälter öffentlich zu thematisieren. Dass die Menschen, die sich von morgens bis oft abends um ihre Kinder kümmern, im Schnitt nur 2500 bis 3000 Euro brutto bekommen, dürften zuvor die wenigsten Eltern gewusst haben. Vielerorts kam es zu Solidaritätsaktionen mit den Streikenden. Doch wurde das Verständnis für den Arbeitskampf durch dessen Dauer strapaziert. Man kann nur hoffen, dass da nichts hängenbleibt. Wenn Mütter und Väter, die noch wütend wegen des Streiks sind, auf vom Lohnabschluss enttäuschte Erzieherinnen treffen, ist das dem harmonischen Miteinander kaum förderlich.

Rhein-Neckar-Zeitung

Das Blatt aus Heidelberg kommentiert die Euro-Krise:

So folgerichtig die sich anbahnende Lösung außenpolitisch betrachtet auch ist: Im Innern Deutschlands führt sie zu einer Entfremdung von Europa. ... In der Union dämmerte es bereits bei der letzten Abstimmung 100 Abgeordneten, dass hier ein Weg der Umverteilung beschritten wird. Was europapolitisch als großer Wurf daherkommt, erschüttert die Sparernation Deutschland in ihren Grundfesten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Politik (7296)Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.