Mehr als 40 Tote in Internat

Ein Bombenanschlag auf eine Schule im Norden Nigerias hat am Montag Polizeiangaben zufolge mindestens 47 Menschen in den Tod gerissen. Bei den Opfern handelt es sich vor allem um Jugendliche. Weitere 79 Menschen seien verletzt worden, als sich ein Selbstmordattentäter am Morgen während des Morgenappells auf dem Schulhof eines Internats in die Luft sprengte.

Die Tat ereignete sich in Potiskum im Bundesstaat Yobe, wo die islamistische Terrorgruppe Boko Haram schon mehrmals Anschläge verübt hatte. Zunächst bekannte sich niemand zu dem Attentat, jedoch trägt es die deutliche Handschrift der sunnitischen Boko Haram.
Weitere Beiträge zu den Themen: Politik (7296)Abuja (34)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.