Mehr Geld für Heizungsanlagen

Hausbesitzer können auf mehr Geld vom Staat hoffen, wenn sie alte Heizungspumpen austauschen. Für den Klimaschutz soll die jährliche Förderung von Wärmepumpen und Heizungsanlagen um 520 Millionen Euro steigen. Das geht aus Papieren der Bundesregierung für den Energie-Gipfel hervor.

Die Kommunen könnten 340 Millionen Euro für den Neubau umweltfreundlicher Solarthermie-Anlagen und moderne LED-Straßenlaternen bekommen. Noch offen ist, ob Finanzminister Wolfgang Schäuble dafür Geld aus dem Haushalt zur Verfügung stellt. Zum Gipfel wollten sich Angela Merkel (CDU), Sigmar Gabriel (SPD) und Horst Seehofer (CSU) heute abend im Kanzleramt treffen. Wegen der Griechenland-Krise war das Treffen zuletzt aber fraglich.
Weitere Beiträge zu den Themen: Politik (7296)Berlin (7520)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.