Mehr Verfahren wegen Tierquälerei
Kurz notiert

Berlin.(dpa) In Deutschland hat die Zahl der Verfahren wegen Tierquälerei laut einem Bericht deutlich zugenommen. Zwischen den Jahren 2009 und 2013 seien fast doppelt so viele Verstöße gegen Tierschutz-Vorschriften registriert worden, zitiert die "Hannoversche Allgemeine Zeitung" aus einer Antwort des Bundeslandwirtschaftsministeriums. Anlass war eine Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion. Im Jahr 2013 seien 10 054 Tierhalter von den Behörden aufgefordert worden, zum Teil eklatante Verstöße sofort abzustellen. Im Jahr 2009 seien es 5284 Fälle gewesen. Im gleichen Zeitraum sei die Zahl der Bußgeld- oder Strafverfahren von 827 Fällen auf 1557 gestiegen.

Auftakt für Taizé-Treffen in Prag

Prag.(dpa) Das 37. Europäische Jugendtreffen der Gemeinschaft von Taizé hat am Montag in Prag begonnen. Rund 30 000 junge Christen aus 65 Ländern kommen bis zum 2. Januar in der tschechischen Hauptstadt zusammen, um gemeinsam zu debattieren, zu singen und zu beten. Aus Deutschland wurden 1800 Teilnehmer erwartet. Für den Abend war in den Prager Messehallen das erste gemeinsame Taizé-Gebet plant. Das Treffen will ein Zeichen setzen für Versöhnung von Ost und West.

Teheran blockiert Ex-Präsidenten

Teheran.(dpa) Die iranische Regierung hat dem früheren Präsidenten Mahmud Ahmadinedschad die Lizenz für die Gründung einer eigenen Universität verweigert. Das Wissenschaftsministerium habe sogar die entsprechende Webseite Ahmadinedschads blockiert, meldete die Agentur Tasnim. Seit Monaten versucht der Hardliner, die Universität Iranian (Iraner) zu gründen. Die Regierung von Präsident Hassan Ruhani, der als politischer Erzfeind Ahmadinedschads gilt, sperrt sich jedoch dagegen.

Afghanistan: Weiter Drohnenangriffe

Kabul/Berlin.(dpa) Bei US-Drohnenangriffen sind in Afghanistan acht Aufständische getötet worden. Die Attacken fanden am Sonntag und Montag in den Provinzen Nuristan und Nangarhar im Osten des Landes statt, wie die örtlichen Behörden mitteilten. Brisant sind die beiden Angriffe, weil die Nato am Sonntag eigentlich ihre Kampfmission nach 13 Jahren mit einer feierlichen Zeremonie für beendet erklärt hatte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Politik (7296)12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.