Merkel: Steueranreize bei Gebäudesanierung kommen
Milliarden für Klimaschutz

Bund und Länder wollen Hausbesitzer vom kommenden Jahr an mit Steueranreizen zur Gebäudesanierung anspornen. Das soll dem Klimaschutz dienen. "Wir haben uns im Grundsatz auf eine steuerliche Förderung geeinigt", sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Donnerstag nach einem Treffen mit den Ministerpräsidenten in Berlin. Geht bei den Detailverhandlungen bis Februar alles glatt, können Immobilienbesitzer rückwirkend ab Januar zusätzlich zu bestehenden KfW-Förderprogrammen 10 bis 25 Prozent ihrer Sanierungskosten von der Steuerschuld abziehen. Das gilt, wenn sie Wände dämmen, neue Heizkessel oder Fenster einbauen. Das auf fünf Jahre angelegte Programm soll Bund und Länder bis zu eine Milliarde Euro pro Jahr kosten. Um die Steuerausfälle zu verringern, hat der Bund vorgeschlagen, die Absetzbarkeit von Handwerker-Leistungen zu kürzen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Politik (7296)Berlin (7520)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.