Mit mehr BAföG zum Meister

Angehende Meister und andere Fachkräfte sollen künftig spürbar mehr staatliche Fortbildungsförderung bekommen. Das Bundeskabinett billigte am Mittwoch einen entsprechenden Gesetzentwurf von Bildungsministerin Johanna Wanka (CDU) zur Erhöhung des Meister-BAföG. Dadurch steigen die Höchstbeträge zum Unterhalt ab 1. August 2016 etwa für Alleinstehende von 697 auf 768 Euro im Monat.

Das Gesetz soll helfen, dass Betroffene Arbeiten, Familie, Lehrgänge und Zeit fürs Lernen besser vereinbaren können. "Mir ist wichtig, dass wir nicht nur die akademische, sondern auch die duale Ausbildung intensiv fördern", sagte Wanka der Deutschen Presse-Agentur. Seit der Einführung des Meister-BAföG 1996 wurden rund 1,7 Millionen berufliche Aufstiege mit einem Volumen von 6,9 Milliarden Euro gefördert.
Weitere Beiträge zu den Themen: Politik (7296)Berlin (7520)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.