Mitteldeutsche Zeitung
Pressestimmen

Die Zeitung aus Halle kommentiert zur Entwicklung der Milchpreise:

Ohnehin sind die deutschen Bauern für die Misere größtenteils selbst verantwortlich. Seit Jahren schwankt der Milchpreis extrem. Das führt dazu, dass jedes Jahr drei bis fünf Prozent der Betriebe aufgeben. Doch die Produktion sinkt nicht. Andere Höfe übernehmen die Herstellung und bauen neue Ställe. ... Die Abschaffung der Milchquote im April, die die Produktion bisher noch beschränkte, begrüßte der Bauernverband als mehr Marktwirtschaft. Doch wenn die Bauern mehrheitlich auf immer mehr Menge setzen, dann führt das dazu, dass Milch weniger als Wasser kostet.

Flensburger Tageblatt

Die Zeitung befasst sich mit dem Verhältnis von Gabriel und Merkel:

Deutschland hat unbestreitbar ein Problem mit Flüchtlingen. Am Sonntag war ein Zehn-Punkte-Plan zu lesen, was nun passieren muss. Verfasser: Der Bundesaußenminister und Gabriel. Am Montag nun war Gabriel überraschend in der Flüchtlingsunterkunft Heidenau. In allen drei Fällen war Gabriel schneller als die Kanzlerin. Wenn er, was vor allem für den Iran-Besuch gilt, auch vorschnell ist, so beginnt er doch, die Agenda an sich zu ziehen. Dass Merkel im Fall Heidenau reagieren muss in Form eines Statements nutzt ihr in diesem Falle wenig: Der Igel war schneller als der Hase. Es wäre viel zu hoch gegriffen, daraus schon eine Themenhoheit des SPD-Vorsitzenden zu folgern. Aber erkennbar ist doch ein neues Selbstbewusstsein der SPD, sich für den Wahlgang 2017 warmzulaufen.

Freie Presse

Das Blatt aus Chemnitz merkt zum Besuch Gabriels in Heidenau an:

Gabriels Abstecher nach Heidenau hätte noch überzeugender gewirkt, wäre er von weniger Attacke auf die Kanzlerin begleitet gewesen. Das Flüchtlingsproblem und die gewalttätigen Proteste taugen nicht zur parteipolitischen Profilierung. Merkel pflegt zwar eine andere Sprache als Gabriel, hat am Montag aber ebenfalls klare Worte für die Ereignisse vom Wochenende gefunden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Politik (7296)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.