Mohn mahnt: Blumenmeer zu Ehren Gefallener

Mohn mahnt: Blumenmeer zu Ehren Gefallener (dpa) Die Queen (88) hat im Gedenken an die Toten des Ersten Weltkriegs ein Denkmal aus vielen tausend Keramik-Mohnblumen besucht. Gemeinsam mit ihrem Mann, Prinz Philip (93), schritt sie am Donnerstag langsam durch das leuchtend rote Blumenmeer am Londoner Tower. Das Denkmal stammt von dem Künstler Paul Cummins. Bis zum Jahrestag des Waffenstillstands am 11. November sollen es genau 888 246 Keramik-Blumen werden, eine für jeden getöteten Soldaten aus Großbritan
Die Queen (88) hat im Gedenken an die Toten des Ersten Weltkriegs ein Denkmal aus vielen tausend Keramik-Mohnblumen besucht. Gemeinsam mit ihrem Mann, Prinz Philip (93), schritt sie am Donnerstag langsam durch das leuchtend rote Blumenmeer am Londoner Tower. Das Denkmal stammt von dem Künstler Paul Cummins. Bis zum Jahrestag des Waffenstillstands am 11. November sollen es genau 888 246 Keramik-Blumen werden, eine für jeden getöteten Soldaten aus Großbritannien und den britischen Kolonien. Stilisierte Mohnblumen sind in Großbritannien ein traditionelles Symbol des Gedenkens an getötete Soldaten insbesondere des Ersten Weltkriegs. Bild: dpa
Weitere Beiträge zu den Themen: Politik (7296)London (844)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.