Nordkorea schlägt Tür für Verhandlungen zu

Nordkorea schlägt Tür für Verhandlungen zu (dpa) Nordkorea unter Machthaber Kim Jong Un (Bild) ist nicht zu einer Wiederaufnahme der Verhandlungen über sein Atomwaffenprogramm bereit. Das Land lehne jeden weiteren Dialog mit den USA ab und werde nicht zu den Sechs-Parteien-Gesprächen zurückkehren, sagten hohe Regierungsvertreter in Pjöngjang zum Vorsitzenden der deutsch-koreanischen Parlamentariergruppe, Hartmut Koschyk (CSU) aus Bayreuth. Die Weigerung, die seit 2009 eingefrorenen Sechser-Gespräche wied
Nordkorea unter Machthaber Kim Jong Un (Bild) ist nicht zu einer Wiederaufnahme der Verhandlungen über sein Atomwaffenprogramm bereit. Das Land lehne jeden weiteren Dialog mit den USA ab und werde nicht zu den Sechs-Parteien-Gesprächen zurückkehren, sagten hohe Regierungsvertreter in Pjöngjang zum Vorsitzenden der deutsch-koreanischen Parlamentariergruppe, Hartmut Koschyk (CSU) aus Bayreuth. Die Weigerung, die seit 2009 eingefrorenen Sechser-Gespräche wieder aufzunehmen, werteten Diplomaten als weitere Verhärtung des Regimes. Bild: dpa
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.