Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg
Ringen um OTH-Präsidentschaft

Die Studenten der OTH - hier am Amberger Campus - bekommen bald einen neuen Präsidenten. Archivbild: wsb

Bei der Nachfolge von Professor Erich Bauer, Präsident der Ostbayerischen Technischen Hochschule, kommt es zum Zweikampf. Beide Kandidaten sind gebürtige Oberpfälzer. In vier Wochen fällt die mit Spannung erwartete Entscheidung.

Amberg/Weiden. Trotz strikter Verschwiegenheitspflicht sickerten die beiden Namen durch: Nach Informationen unserer Zeitung bewerben sich die amtierende Vizepräsidentin Professorin Dr. Andrea Klug (50) und der an der Hochschule Augsburg lehrende Professor Dr.-Ing. Christian Märtin (57) um die Nachfolge von OTH-Präsident Professor Erich Bauer. Beide Kandidaten stammen aus der Region. Klug ist eine gebürtige Trausnitzerin, Märtin ein Weidener.

Vor wenigen Tagen endete das hochschulinterne Auswahlverfahren. Kanzler Ludwig von Stern als Wahlleiter verständigte sich mit Prof. Ulrich Müller und dem Vorsitzenden des Hochschulrats, Unternehmer Christian Engel, unter den "weniger als zehn Bewerbern" letztlich auf Klug und Märtin. Die Entscheidung fällt dann am 15. Juni - nichtöffentlich - im 20-köpfigen Hochschulrat. Dem Gremium gehören zehn Vertreter der OTH und zehn Repräsentanten "öffentlicher Belange" an. Kanzler von Stern sprach gegenüber NT/AZ von einer "vertraulichen Personalangelegenheit", über die allein der Hochschulrat entscheiden werde.

Mit 3500 Studenten und 84 Professoren in 20 Studiengängen besitzt die Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden eine enorme Strahlkraft. Trotz ihrer internationalen Ausrichtung ist die OTH regional stark verwurzelt.

Andrea Klug: Sie lehrt seit 15 Jahren an der OTH Gewerblichen Rechtsschutz und Wirtschaftsprivatrecht, baute den Studiengang Patent-Ingenieurswesen auf, bekleidet seit 2008 das Amt der Vizepräsidentin, wurde hier dreimal (einstimmig!) wiedergewählt. Die frühere Staatsanwältin und Richterin initiierte den bundesweit renommierten Patenttag und gehört - obwohl Juristin - als korrespondierendes Mitglied dem Verein deutscher Ingenieure an. Als OTH-Vizepräsidentin verantwortet sie den Bereich Studium und Lehre; sie beschaffte in den vergangenen Jahren fast fünf Millionen Euro Fördergelder. Klug machte sich bei der Qualitätssicherung in der Lehre ebenso einen Namen wie als Frauenbeauftragte. Im Zusammenwirken von Fakultäten und Hochschulleitung zeigt sie sich bestens vernetzt. Sie ist außerdem Vizepräsidentin des Deutschen Studentenwerks.

Christian Märtin: Er ist seit 25 Jahren an der Hochschule Augsburg Professor für Rechnerarchitektur und intelligente Systeme. Märtin war mehrmals Senatsvorsitzender und Hochschulrats-Vize und bringt fakultätsübergreifende Erfahrungen im Hochschulmanagement mit. Der Ingenieurwissenschaftler steht für die Verankerung von Forschung und Technologietransfer als Kernaufgabe der Hochschule. Vor seiner Berufung leitete er die Forschungsgruppe Mensch-Computer-Interaktion von Olivetti Research. Märtin ist als Wissenschaftler international angesehen und vernetzt. Mehr als 130 Veröffentlichungen sprechen für sich. Märtin arbeitet eng mit der Wirtschaft zusammen. Für das Oberpfälzer Unternehmen Vantage Film verantwortet er seit 1999 die Entwicklung einer Familie von Video-Assist-Systemen für die Filmproduktion mit Alleinstellungs-Charakter.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.