Pakistan lässt Christen hinrichten
Kurz notiert

Islamabad. (dpa) Nach mehr als 20 Jahren in der Todeszelle ist der im Alter von nur 15 Jahren verurteilte Pakistaner Aftab Bahadour Masih hingerichtet worden. Der inzwischen 38-jährige Christ sei am Mittwoch in der ostpakistanischen Stadt Lahore gehängt worden. Masih war wegen des Mordes an drei Menschen im Jahr 1992 verurteilt worden. Damals lag das Alter für Strafmündigkeit in Pakistan bei 15 Jahren. Im Jahr 2000 wurde es auf 18 hochgesetzt. Masih hatte stets seine Unschuld beteuert. Die Menschenrechtsorganisation Reprieve übte scharfe Kritik an der Hinrichtung.

Minister warnt vor Gesundheits-Apps

Berlin.(dpa) Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) hat vor einem zu sorglosen Umgang mit Gesundheits-Apps gewarnt. Gröhe sagte beim diesjährigen Hauptstadtkongress Gesundheit, solche Instrumente könnten durchaus ein Fortschritt für den aufgeklärten Patienten sein. Jeder müsse aber auch wissen, dass damit persönliche Daten ins Internet gelangen könnten, die nicht ausdrücklich geschützt seien. Auch Angebote privater Versicherungsunternehmen unterlägen keinen strengen Datenschutzauflagen, wenn sie etwa elektronisch übermittelte Kundendaten für die Tarifgestaltung nutzten und dafür mit einem Bonus winkten, warnte Gröhe.

Tumulte rund um TTIP-Debatte

Straßburg.(dpa) Nach einer tumultartigen Diskussion hat das EU-Parlament auch die für Mittwoch vorgesehene Debatte über das umstrittene transatlantische Freihandelsabkommen (TTIP) mit den USA verschoben. Mit einer knappen Mehrheit von 183 zu 181 stimmten die Abgeordneten dem Antrag von Christdemokraten, Konservativen und Liberalen zu. Linke und Konservative warfen sich gegenseitig fehlendes Demokratieverständnis vor. Ein neuer Termin für die Debatte wurde zunächst nicht vereinbart.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.