Politiker fordern Polizei im Zug

Nach der vereitelten Attacke in einem Thalys-Zug gibt es auch in Deutschland Rufe nach einem besseren Polizeischutz in Bahnhöfen und Zügen. Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) hält einen Einsatz von Sicherheitsbegleitern in Zügen nach dem Vorbild der "Sky-Marshalls" im Luftverkehr für sinnvoll. Der innenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Stephan Mayer (CSU), sagte der "Passauer Neuen Presse", im Vergleich zum intensiv kontrollierten Flugverkehr sei der Bahnverkehr wesentlich anfälliger. Um die Polizeipräsenz zu erhöhen, "bedarf es aber zusätzlicher Stellen bei der Bundespolizei".

Frankreichs Verkehrs-Staatssekretär Alain Vidalies kündigte am Montag stichprobenartige Gepäckkontrollen an. Weil jeden Tag 20-mal so viele Menschen in Frankreich die Bahn nehmen wie ein Flugzeug, könnten solche Überprüfungen nur punktuell sein. Der belgische Premier Charles Michel brachte für internationale Züge Kontrollen ins Spiel.
Weitere Beiträge zu den Themen: Politik (7296)Paris (591)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.