Polizei sucht Täter mit Fahndungsfotos - Ausstrahlung bei "Aktenzeichen XY... ungelöst"
Ermittler hoffen auf neue Hinweise zu Banküberfall

Dieses Foto zeigt den Täter am 8. September 2014 in der Raiffeisenbank in Regensburg-Kumpfmühl. (Bild: Polizeipräsidium Oberpfalz)
 
So sah der Mann bei der Ausführung des Banküberfalls aus. Diese Aufnahme machte eine Überwachungskamera während des Überfalls am 10. September 2014 in der Sparkasse Bernhardswald. (Bild: Polizeipräsidium Oberpfalz)
Bernhardswald. Weil der Überfall auf die Sparkasse in Bernhardswald (Landkreis Regensburg) am frühen Abend des 10. September 2014 noch immer ungeklärt ist, erhoffen sich die Ermittler nun neue Hinweise durch die Ausstrahlung des Falls in der Sendung "Aktenzeichen XY... ungelöst" nächste Woche Mittwoch (12. August). Bei dem Überfall hatte ein unbekannter Mann mit einer Schusswaffe gedroht und mehrere tausend Euro Bargeld erbeutet.

"Obwohl zwischenzeitlich 200 Hinweisen nachgegangen wurde, welche auch zur Überprüfung von 150 Personen führten, konnte der Täter nicht identifiziert werden", heißt es in einer Mitteilung des Polizeipräsidiums Oberpfalz.

Beschreibung des flüchtigen Täters:


scheinbares Alter: rund 70 Jahre
165 bis 170 Zentimeter groß
dicke Statur mit stark hervortretendem Bauch
graue, kurze Haare
Vollbart
Bei dem Überfall war der Mann bekleidet mit einer dunklen Hose, einer dunkelblauen, kittelartigen Jacke, hellblauem Hemd und dunklen Schuhen (siehe Foto). Dazu trug er einen hellen Hut mit dunklem Hutband, eine getönte Brille und eine goldene Halskette. "Er sprach bayerischen Dialekt und wird insgesamt als ungepflegt beschrieben", so die Polizei.

So lief der Überfall ab

Um kurz vor 18 Uhr am Abend des 10. Septembers betrat der Täter laut Polizei unmittelbar vor Geschäftsschluss die Sparkasse in Bernhardswald und bat um ein Beratungsgespräch. Die 27-jährige Filialleiterin sagte dieses zu. "Nach einem etwa 20-minütigen Gespräch zog der Mann bei Verlassen der Filiale eine schwarze Waffe aus einem mitgeführten Stoffbeutel und bedrohte damit die Angestellten", so die Polizei.

Er forderte mit den Worten "Das ist ein Überfall" Bargeld und ihm wurde eine größere Summe ausgehändigt. Die Beute steckte der Mann in einen mitgeführten beigen Stoffbeutel, verließ die Bank und flüchtete zu Fuß über einen rückwärtigen Fußweg.

Eine Überwachungskamera zeichnete den Überfall auf, daher gibt es Fotos von dem Unbekannten. Außerdem konnten im Zuge der Ermittlungen weitere Fotos gesichert werden, die den Gesuchten bei anderen Gelegenheiten zeigen: an der Raiffeisenbank in Regensburg-Kumpfmühl am 8. September 2014 und am 9. September in der Sparkasse Bernhardswald mit unterschiedlicher Bekleidung.

Belohnung ausgesetzt

Die Sparkasse Regensburg hat für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen, eine Belohnung in Höhe von 2000 Euro ausgesetzt. Für Hinweise, die zur Ergreifung des Mannes und zur Rückführung der Beute führen, wurde eine Belohnung von 10.000 Euro ausgesetzt.

Die Ermittler haben folgende Fragen an die Bevölkerung:


Wer kennt einen Mann mit dem Aussehen wie abgebildet?
Wer kann Hinweise zum Tatgeschehen vom 10. September 2014 in Bernhardswald geben?
Hat jemand den Mann wie abgebildet am 8. September 2014 an der Raiffeisenbank in Regensburg-Kumpfmühl oder am 9 September 2014 an der Sparkasse Bernhardswald beobachtet?
Sachdienliche Hinweise zum Überfall und zu dem abgebildeten Mann werden an die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg unter der Telefonnummer 0941/506-2888 oder jede andere Polizeidienststelle erbeten.

Der Überfall mit dem die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg, seit dem Tattag intensiv beschäftigt ist, wird am Mittwoch, 12.08.2015 in der Sendung „Aktenzeichen XY… ungelöst“ ausführlich dargestellt. Dadurch erhoffen sich die Ermittler neue Hinweise zur Klärung des Falles. Der flüchtige Täter, wird wie folgt beschrieben:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.