Polizei Waldsassen sucht Besitzer eines Trachtenschuhs - Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung
Wie die bayerische Version von Aschenputtel

Diesen Trachtenschuh in Größe 43 hat der Unbekannte in seinem Nachtlager, einem Auto in einer Garage, vergessen. (Bild: Polizeiinspektion Waldsassen)

Konnersreuth. (jak) Diese Polizeimeldung liest sich wie eine bayerische Fortsetzung von Aschenputtel: Die Polizei sucht den Besitzer eines Trachtenschuhs. Der Mann hatte von Samstag auf Sonntag in einem fremden Auto übernachtet und dort seinen Schuh vergessen. Weil die Autotüre vermutlich von dem unbekannten Besucher beschädigt wurde, ist der Schuh nun ein wichtiger Hinweis auf den Täter.

Der Mann hatte in der Nacht von Samstag auf Sonntag offenbar einen Schlafplatz gesucht und sich für die unversperrte Garage eines Anwesens an der Straße "Zum Mitterweg" in Konnersreuth entschieden. Das nicht verschlossene Auto des Hausbesitzers in der Garage schien dem Mann ein gutes Nachtlager zu sein, also legte er sich dort hinein. Wie die Polizei am Montagmittag mitteilte, beschädigte der Mann dabei aber wohl die Fahrertür des Autos. Sachschaden: rund 500 Euro.

Ermittlungen wegen Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung

Der Mann schlief aus, ohne entdeckt zu werden und suchte im Laufe des Tages das Weite, so die Polizei. Im Auto zurück blieb jedoch sein Trachtenschuh in der Größe 43 (siehe Foto). Die Polizei leitete Ermittlungen wegen Hausfriedensbruchs und Sachbeschädigung ein. Um Hinweise bittet die Polizeiinspektion Waldsassen per Telefon unter 09632/849-0.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.