Protest gegen Rundfunkbeitrag
Konto von AfD-Politikerin von Storch gepfändet

Beatrix von Storch. Bild: dpa

Berlin. Der Berliner AfD-Landesvorsitzenden Beatrix von Storch ist das Konto gepfändet worden, weil sie keinen Rundfunkbeitrag gezahlt hat. Die Politikerin hatte den Vorfall beim Kurznachrichtendienst Twitter selbst bekanntgemacht. Der Berliner AfD-Sprecher Ronald Gläser bestätigte die Pfändung am Dienstag. Von Storch sei schon immer sehr kritisch gegenüber den Rundfunkbeiträgen gewesen, sagte er. Seit 2013 sei sie Totalverweigerin. So seien rund 240 Euro aufgelaufen, die jetzt gepfändet wurden.

"Wenn es möglich wäre und ich mehr Zeit hätte, würde ich gerne statt zu zahlen drei Tage in Ersatzhaft gehen. Wenn es Einzelhaft wäre", ließ die 44-jährige Politikerin über AfD-Bundessprecher Christian Lüth ausrichten. Der Berliner AfD-Landesverband hatte sich am Sonntag dafür ausgesprochen, den Rundfunkbeitrag abzuschaffen und den öffentlich-rechtlichen Rundfunk auf die gesetzliche Grundversorgung zu beschränken.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.