Radio Liberty im Visier von Baku

Die Behörden der Südkaukasusrepublik Aserbaidschan gehen gegen den Sender Radio Free Europe/Radio Liberty (RFE/RL) vor. Die Polizei nahm mindestens zwölf Mitarbeiter der aserbaidschanischen Redaktion vorübergehend fest, berichteten örtliche Medien am Sonntag. Bereits am Freitag hatte die Staatsanwaltschaft der autoritär regierten Ex-Sowjetrepublik das Büro von RFE/RL in Baku durchsucht und Computer sowie Dokumente beschlagnahmt. Die Anwälte von Radio Liberty warfen der Regierung eine "beispiellose Einschüchterungstaktik" vor. Der Sender wird vom US-Kongress finanziert. Das US-Außenministerium reagierte "beunruhigt".
Weitere Beiträge zu den Themen: Politik (7296)Baku (8)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.