Russland: Neue Luftoffensive in Syrien

Sotschi/Damaskus. Das russische Militär hat eine Luftoffensive in Syrien gestartet. "Russland hat mit einer groß angelegten Operation gegen Terroristen in den Provinzen Idlib und Homs begonnen", sagte Verteidigungsminister Sergej Schoigu am Dienstag. Nach Wochen ohne Luftangriffe wurden auch die von Rebellen gehaltenen Teile im Osten Aleppos wieder von schweren Bombardements erschüttert, wie Beobachter und Aktivisten berichteten.

Rebellen identifizierten in Aleppo russische Kampfflugzeuge. Moskau widersprach aber: Russland fliege seit 28 Tagen keine Angriffe auf die belagerte Stadt. Auf Aleppo wurden aber mindestens 14 Angriffe geflogen, sagte ein Sprecher der Organisation Weißhelme. Dabei seien wenigstens vier Menschen getötet worden. An den massiven Militärschlägen gegen vier Städte in der Region seien auch russische Kriegsschiffe mit abgefeuerten Marschflugkörpern vom Typ Kalibr beteiligt, hieß es.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.