Schulschwänzer erfinden Entführung
Angst vor den Eltern

Symbolbild: Hartl
Mitterteich. (dpa) Eine ungewöhnliche Ausrede haben sich zwei jugendliche Ausreißer aus Tschechien einfallen lassen, als sie in der Oberpfalz erwischt wurden. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, waren die beiden 12 und 15 Jahre alten Buben am Montagabend in Mitterteich aufgegriffen worden. Sie erzählten den Beamten, sie seien am Morgen von Unbekannten betäubt und entführt worden.

Erst als ein Dolmetscher eingeschaltet und der Jüngere ausführlich befragt wurde, kam die Wahrheit ans Licht. Die beiden hatten die Schule geschwänzt und waren per Anhalter nach Deutschland gefahren. Die Räuberpistole hatten sie dann aus Angst vor den Eltern erfunden. Die Eltern holten ihre Sprösslinge letztlich in Bayern ab.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.