Spitzel-Datsche

Geheimdienst-Agenten hatten von hier aus den tschechischen Bürgerrechtler Vaclav Havel beschattet: Nun steht die Spitzel-Datsche gegenüber dem Landhaus des späteren Präsidenten zum Verkauf. Das Innenministerium in Prag betrachte die Hütte 25 Jahre nach der demokratischen Wende als "nicht mehr benötigtes Eigentum", berichtete das tschechische Fernsehen. Einst führten Kabel von den Wanzen in Havels Haus direkt zu den kommunistischen Spitzeln. In Hradecek am Fuße des Riesengebirges hatte Havel, der vor drei Jahren starb, Inspiration und Erholung gesucht.
Weitere Beiträge zu den Themen: Politik (7296)Prag (326)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.