Staatschefs in einsamer Straße, statt in großem Trauermarsch
Trauerzug in Paris

Das Bild des französischen Präsidenten François Hollande, der am Sonntag in Paris beim Trauerzug Kanzlerin Angela Merkel unterhakte, ging um die Welt. Mit rund 40 anderen Staats- und Regierungschef gedachten die beiden mit mehr als 1,5 Millionen Menschen im Zentrum der französischen Hauptstadt der Opfer der islamistischen Terroranschläge. Allerdings waren sie nicht auf dem Platz der Republik, sondern in einer abgesperrten Seitenstraße, berichtet die britische Zeitung "The Independent".

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.