Starke Nachfrage nach Kleinem Waffenschein

Saarbrücken. Immer mehr Menschen in Deutschland legen sich einen Kleinen Waffenschein zu. Ende Oktober waren rund 449 000 dieser Waffenscheine für Schreckschuss- pistolen, Pfefferspray- und Reizgaswaffen registriert, teilte das Bundesinnenministerium in Berlin auf Anfrage mit. Dies seien rund 63 Prozent mehr als Ende Oktober 2015 mit 275 461 Erlaubnissen. "Die Leute sind verunsichert", sagte der Vorsitzende der Innenministerkonferenz (IMK), Klaus Bouillon (CDU), der Deutschen Presse-Agentur in Saarbrücken. "Wir müssen noch mehr tun als bisher. Alle Bundesländer sind ja dran", sagte Bouillon. Überall würden mehr Polizisten eingestellt, bessere Schutzausrüstungen und Fahrzeuge gekauft. Bereits nach den sexuellen Übergriffen auf Frauen in der Silvesternacht in Köln hatten die Behörden wachsendes Interesse am Kleinen Waffenschein gemeldet.

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.