Steinmeier ringt um Mithilfe

Außenminister Frank-Walter Steinmeier hat den Iran aufgefordert, sich an den Bemühungen um ein Ende des Syrien-Konflikts zu beteiligen. "Mein Wunsch ist, dass der Iran seinen Einfluss auf Assad und seine Umgebung nutzt, damit wir erste Schritte hin zu einer Deeskalation in Syrien gehen", sagte Steinmeier am Samstag bei einem Besuch in Teheran. Die Islamische Republik gilt neben Russland als wichtigste Schutzmacht von Syriens Machthaber Baschar al-Assad. Alle Versuche, das Land zusammen mit anderen Regionalmächten wie der Türkei und Saudi-Arabien zu Syrien-Friedensgesprächen zu bewegen, hatten bislang keinen Erfolg. Heute will sich Steinmeier um eine Einbindung von Saudi-Arabien bemühen, dem Gegenspieler des Irans. Er betonte aber auch: "Wir sind hier nicht als Vermittler unterwegs."
Weitere Beiträge zu den Themen: Politik (7296)Teheran (52)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.