Syrische Armee meldet Probleme bei Rekrutierung
Assad fehlen Soldaten

Der syrische Präsident Bashar al-Assad bei seiner Rede. Bild: dpa/Sana
Der syrische Präsident Baschar al-Assad hat Schwierigkeiten bei der Rekrutierung neuer Soldaten für den Bürgerkrieg in dem Land zugegeben. Dies bedeute aber nicht, dass die Armee vor einem Kollaps stehe, sagte Assad am Sonntag während einer im Staatsfernsehen ausgestrahlten Rede. Er erklärte Gebietsverluste damit, dass sich Soldaten zurückgezogen hätten, um wichtigere Orte halten zu können. Die syrische Armee scheint auch wegen des mangelnden Nachwuchses ausgelaugt - Fahnenflüchtige sind ein großes Problem für das Regime. Am Samstag hatte Assad Deserteuren Straffreiheit zugesichert. In Syrien sind seit 2011 mindestens 220 000 Menschen ums Leben gekommen. Rund vier Millionen Menschen flüchteten außer Landes. Besonders viele starben bei den zahlreichen Angriffen der syrischen Luftwaffe.
Weitere Beiträge zu den Themen: Politik (7296)Damaskus (33)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.