Tausende protestieren gegen Morde

Buenos Aires. (dpa) Zehntausende Menschen sind in Buenos Aires bei strömendem Regen auf die Straße gegangen, um gegen die häufigen Frauenmorde im Argentinien zu protestieren. Auch in zahlreichen weiteren Städten des Landes gab es am Mittwoch Kundgebungen, zu denen die Fraueninitiative "Ni Una Menos" nach der Vergewaltigung und dem Tod einer Minderjährigen 400 Kilometer südlich von Buenos Aires, aufgerufen hatte. Mehrere Tausend Frauen legten vor den Demos demonstrativ ihre Arbeit für eine Stunde nieder. Auf den Straßen von Buenos Aires waren die schwarz gekleideten Frauen zu sehen, die dem Streikaufruf folgten, wie die Nachrichtenagentur Télam berichtete. Das 16 Jahre alte Mädchen starb, weil ihm die beiden Vergewaltiger nach Angaben der zuständigen Staatsanwältin eine hohe Menge Kokain gegeben hatten. Im laufenden Monat wurden in Argentinien bereits 19 Frauen von Männern ermordet.

Weitere Beiträge zu den Themen: Mord (77)Proteste (6)Buenos Aires (46)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.