Tillich: Das Land "besudelt"

Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) hat in einer Regierungserklärung vor dem Landtag fremdenfeindliche Gewalt und Hass gegen Flüchtlinge scharf verurteilt. "Eine enthemmte Minderheit besudelt und beschämt unser ganzes Land in einer Art und in einem Ausmaß, die ich mir nicht vorstellen konnte", sagte er am Dienstag in Dresden. "Hier erheben sich Menschen über Menschen, ohne sich auch nur irgendwie für deren Leben und deren Schicksale zu interessieren." Gewalttätige Extremisten und alle, die sie haben gewähren lassen, hätten "unsere Grundordnung verlassen". Er könne auch nicht verstehen, dass auch mit Kindern hinter ihnen hergezogen wurde.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.