Tirschenreuth: 17-Jähriger aus Neualbenreuth gesteht Brandserie und wird in Justizvollzugsanstalt eingeliefert
Brandserie im Landkreis vermutlich aufgeklärt

Symbolbild: dpa

Tirschenreuth. Brennendes Autos, Feuer in einem Geräteschuppen, abgebrannte Fischerhütten: Die Ermittler der Weidener Kripo waren in den vergangenen Wochen mit einer Brandserie in Tirschenreuth beschäftigt. Jetzt sitzt ein Tatverdächtiger in U-Haft. Er ist 17 Jahre alt.

Insgesamt acht Brandstiftungen soll der Jugendliche im Umkreis des Weilers Ottengrün, einem Ortsteil von Neualbenreuth, zwischen dem 25. Juni und dem 3. Oktober diesen Jahres begangen haben. Zur Aufklärung der Serie war extra die fünfköpfige Ermittlungsgruppe „Kleine Klappl“ gegründet worden.

Am 25. Juni wurde in der Nähe von Schachten ein Geräteschuppen in Brand gesetzt. In Ottengrün brannten am 31. August und am 2. September jeweils ein Pkw. Ein weiteres Fahrzeug ging am 19. September auf dem Parkplatz bei der „Kleinen Kappl“ in Flammen auf. Am 20. September brannten zwei Fischerhütten, am 2. Oktober eine weitere. Bei einer weiteren Hütte blieb es beim Versuch. Alle liegen westlich von Ottengrün. Der entstandene Gesamtsachschaden beläuft sich laut Polizei auf rund 15.000 Euro.

Umfangreiche kriminalpolizeiliche Recherchen


"Nach umfangreichen und intensiven kriminalpolizeilichen Recherchen konzentrierten sich die Ermittlungen letztlich auf einen 17-jährigen Jugendlichen, der im Gemeindebereich Neualbenreuth wohnt", heißt es im Polizeibericht. Diesen nahmen die Beamten am Mittwoch vorläufig fest. In seiner Vernehmung gestand der Jugendliche die Brandstiftungen und schilderte er den Beamten sogar eine weitere, versuchte Brandlegung. Seinen Angaben nach versuchte er in der Nacht vom 3. auf den 4 September einen silberfarbenen Pkw in Brand zu setzen, der auf dem Parkplatz „Kleine Kappl“ abgestellt war. Möglicherweise wurde dabei ein Reifen des Fahrzeuges in Mitleidenschaft gezogen.

Warum er die Feuer gelegt haben soll, ist bisher nicht bekannt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Weiden erließ der Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Weiden am Mittwoch Haftbefehl gegen den Jugendlichen. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Der Besitzer des silbernen Pkw vom Parkplatz "Kleine Kappl" wird gebeten, sich unter der Rufnummer 0961/401-290 mit der Kripo Weiden in Verbindung zu setzen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.